ILONA AMANN


Portrait der Künstlerin Ilona Amann

Ilona Amann ist 1974 in Leutkirch im Allgäu geboren, wo sie auch heute noch lebt und arbeitet. 2003 schloss Ilona ihr Studium im Bereich Textildesign an der SAdBK Stuttgart ab. Zwischenzeitlich absolvierte sie zusätzlich eine Webereiausbildung an der Gottlieb Daimler Schule in Sindelfingen. Seit 2004 unterrichtet sie unter anderem in den Bereichen Farbdesign, Textilgeschichte und Modedesign. 2015 gewann Ilona den Kunstpreis "goldenes Schneewittchen" des Frauenforums für Kunst und Kultur e.V. . 

 

AUSSTELLUNGEN UND AUSZEICHNUNGEN (AUSWAHL)

2001 Förderpreis, Wilhelm-Lorch-Stiftung im Bereich Textilwirtschaft
2005

Mit Nadel und Faden, Auszeichnung der Diplomarbeit durch aed, 

 

Verein zur Förderung von Architektur, Design und Engineering in Stuttgart

2015 Goldenes Schneewittchen, Kunstpreis des Frauenforum für Kunst und 
  Kultur e.V, mit anschließender Ausstellung in der Galerie Noah, Augsburg
2016 Neue Welten - Auf der Flucht! , Gruppenausstellung, Galerie Noah, 
  Augsburg

ILONA, WAS BLEIBT?


Auf der Flucht 4 von Ilona Amann

"Die Last ist groß, die Grenze der Belastbarkeit erreicht. Kleidung ist Begleiter, grenzenlos. Kleidung ist Schutz, Helfer, Heimat. Ein Kind findet wärmende Zuflucht unter den Mänteln der starken und großen. Kleidung ist Vergangenheit und Gegenwart. Kleidung ist Erinnerung und Zukunft. Stoffe sind zerbrechlich, können reißen, nutzen sich ab. Risse einer Flucht, bleiben Risse einer Gegenwart. Kleidung ist Schutz, Helfer, Heimat. Kleidung ist unsere Haut, die wir alle tragen. Wir tragen Risse mit uns, Kleidung bricht und nutzt sich ab. Wir sind was bleibt."

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"

Auf der Flucht 4" aus dem Schön, dass du da bist! Kalender 2017